+49 (0)221-12069894 info@avicenna-hilfswerk.de

    Aktuelles Hilfsprojekt: Schule im Iran für afghanische Flüchtlingskinder

     

    Art der Hilfe:
    Maurer- und Schreinerarbeiten, Einrichtung
    Hilfe seit:
    2021

    Die für uns nicht vorstellbare Lage der Menschen in Afghanistan wird weitere Hunderttausende von Menschen in die Flucht treiben, vor allem nach Pakistan und den Iran und zum Teil Richtung Europa. Zahlreichen Berichten von Familienangehörigen hier und in Griechenland lebender Afghanen und Internetseiten zufolge sind Grausamkeiten gegenüber der Zivilbevölkerung , insbesondere den Frauen an der Tagesordnung.

    Im Iran leben zur Zeit über drei Millionen Afghanen, zum großen Teil in sehr benachteiligten Verhältnissen als Menschen zweiter Klasse. Sie bekommen keinen Pass und dürfen nichts auf ihren Namen kaufen. Avicenna möchte helfen afghanischen Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

    In Isfahan hat der Notar Amir Schahed eine Schule für afghanische Kinder gegründet, die nicht in offizielle iranische Schulen aufgenommen werden. Wir möchten Ihm dabei unterstützen, jetzt eine zweite Schule aus den Ruinen eines alten Gebäudes für die vielen auch zu erwartenden afghanischen Kinder zu bauen. Sie heißen Kinder der Arbeit. Um sechs Uhr früh stehen sie schon am Laufband bei der Herstellung von Ziegelsteinen oder sammeln auf den Straßen Plastik und Pappe. An drei Tagen in der Woche erlauben ihnen ihre Eltern für einige Stunden den Schulbesuch, damit sie lesen und schreiben lernen, um dann als Laufburschen oder sonstige Hilfskräfte dreizehn Stunden am Tag zu arbeiten und ein wenig mehr Geld nach Hause zu bringen.

    Zur Zeit werden in fünf Häusern 170 Schüler, meist Schulanfänger unterrichtet. Die geplante Schule wird 20 Klassenzimmer haben auf 690 Quadratmeter in vier Etagen. Die erste Etage ist schon betoniert. Die bisherigen Arbeiten wurden von privaten Spendern finanziert. Die erste Etage soll zum September soweit fertig sein, dass bereits 120 Schüler unterrichtet werden können.

    Wir hoffen, dass wie im Avicenna Gymnasium, auch hier immer mehr Schüler Ihre Ausbildung ganz abschließen können. Die iranische Bevölkerung ist durch die politischen und wirtschaftlichen Restriktionen sowie die extrem weit verbreitete Corona Pandemie sehr geschwächt. Von offiziellen Stellen kommt keine ausreichende Hilfe. Dank des Inflationskurses können wir mit westlichen Devisen, die wir privat direkt an die Schule weitergeben, viel erreichen. Bitte helfen Sie mit.

    Mehr über unsere Arbeit im Iran erfahren Sie in unseren Blogbeiträgen

    Dies ist alles nur mit Ihrer Unterstützung möglich. Danke für Ihre Spende!

     

    Paypal:


    Spenden mit PayPal

    Betterplace:

    Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.betterplace-widget.org zu laden.

    Inhalt laden


    Bankverbindung:
    Avicenna Kultur- und Hilfswerk e.V.
    Deutsche Apotheker- und Ärztebank – apoBank
    IBAN: DE 55 3006 0601 0005 0195 00
    BIC: DAAEDEDDXXX
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    by AVICENNA Kultur- und Hilfswerk e.V.