Seit Ende August sind, Schätzungen des UNHCR zufolge, etwa 313.000 Rohyngyas aus Myanmar nach Bangladesch geflohen. Für etwa 125.000 sind Hilfeleistungen vom UNHCR geplant. Diese betreffen vorwiegend die extrem überfüllten, vorhandenen, offiziellen Camps. Die meisten Menschen kommen jedoch gar nicht bis zu diesen Camps. Viele werden von den Einheimischen, die selbst schon hilfsbedürftig sind, aufgenommen. Es gibt einige wenige Hilfsorganisationen, wie Khalsa Aid, die versuchen zu helfen, aber es wird noch viel mehr Hilfe benötigt.

Deshalb freuen wir uns, dass Georg Jachan Mitte Oktober 2017 im Auftrag von Avicenna Kultur- und Hilfswerk nach Bangladesch (Cox’s Bazar) reisen wird. Vor Ort wird er entscheiden, was dringend benötigt wird. Derzeit ist eine Verteilung von Nahrungsmittel und Wasser angedacht.

Darüber hinaus wird er vor Ort die Lage sondieren und wenn es möglich ist, werden wir zu einem späteren Zeitpunkt für medizinische Versorgung auch selber nach Bangladesch reisen.

Über den Einsatz von Georg Jachan werden wir selbstverständlich hier und auf Facebook berichten.

Jede Unterstützung ist willkommen, vielen Dank.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.betterplace-widget.org zu laden.

Inhalt laden